Rahmenbedingungen zur Jahresausstellung 2020

„Die neue Leichtigkeit des Seins“ – eine Reise an oder über die Grenzen –

** Save the Date ** ** ** ** ** **

  1. gebt uns bitte eine vorläufige Anmeldung („Ich möchte teilnehmen!“) bis zum 15.04.2020. Sendet diese an Ulla Freiwald-Möbius über va@nakuev.de.
  2. sendet Eure verbindliche Anmeldung ab 1.08. bis 15.09.2020 ein (diese erfolgt dann über ein Anmeldeformular auf der unserer Webseite – wir informieren Euch, wenn es soweit ist).
  3. liefert Euer Werk am 2.11.2020 (→ voraussichtliches Datum) von 10-16 Uhr an.
    richtet Euch auf die Vernissage am 8.11.2020 ein.
  4. holt Euer Werk am 17.01.2021 nach der Finissage und Besprechung der Ausstellung
    wieder ab.

**Für alle Daten – Newsletter erfolgen immer zeitnah**

Wir freuen uns, dass das obige Thema für die nächste Jahresausstellung mit einer erfreulichen Mehrheit gewählt wurde. Hier findet Ihr das ausführliche Konzept von fognin dazu.

Hier sind die Rahmenbedingungen für die Teilnahme:

  • Ihr seid Mitglieder des Natur & Kultur Carlshöhe e.V. 
  • Eure Teilnahme geschieht auf eigenes Risiko.
  • Die Werke sind nicht versichert!

Zur verbindlichen Anmeldung:

  • Ein Künstler meldet ein Werk an (ein Werk kann ein Objekt oder auch mehrere einer Art sein).
  • Werkgruppen sind möglich (Arbeiten verschiedener Art, die aber zusammen gehören).
  • Ein Werk hat nur einen Preis (Teilverkäufe sind nicht erwünscht).
  • Euer Werk wird exklusiv für diese Ausstellung angefertigt, stammt aus diesem Jahr und wurde bisher weder ausgestellt noch irgendwo veröffentlicht (Schriftmedien, Internet u.a.)
  • Ihr könnt jede Form eines Werkes wählen (Bild, Fotografie, Skulptur, Installation, Text u.a.). Bedingung ist, dass es in der Galerie präsentiert werden kann. Habt Ihr Zweifel, besprecht dies unbedingt mit dem Organisationsteam! Eure Ansprechpartnerin ist immer Ursula Freiwald-Möbius: va@nakuev.de.
  • Ein Bild soll nicht größer als 1,50m (b) und 2,50m (h) sein. Bevor wir größere Formate ablehnen müssen, weil sie die Kapazitäten überschreiten, sprecht unbedingt mit dem Organisationsteam (va@nakuev.de).
  • Ein Text über Eure Erfahrungen, Freude, Mühe ist wünschenswert. Schreibt uns über den Arbeitsprozess an Eurem Werk und Eure Erkenntnisse (bitte nicht mehr als 1 DIN A 4 Seite in Schriftgröße 12).

→ Die „Neue Leichtigkeit“ in Eurer künstlerischen Arbeit nährt sich insbesondere aus der verspielten, humorvollen Herangehensweise
an Euer Werk und dessen Veränderlichkeit ←

Wenn Ihr teilnehmt:

  • könnt Ihr Euer Werk austauschen. Das ist durchaus erwünscht! Ihr ersetzt dann das bisherige Werk durch ein anderes, das dasselbe Format, die gleiche Art der Aufhängung (bei Bildern die exakte Position an der Wand) oder Präsentation hat (z.B. für Plastiken /Skulpturen immer die gleiche Grundfläche), damit es von Euch selbst und ohne Hilfe ausgewechselt werden kann.
  • könnt Ihr Euer Werk während der Ausstellungsdauer weiter bearbeiten (z.B. Malen, Zeichnen, Collagieren, Überarbeiten). Auch das ist erwünscht! Schaut bitte zu diesen beiden Punkten besonders in das Konzept von fognin (Konzept).
  • Die Galerie darf dabei keinen Schaden nehmen: Keine Farbflecken, kein anfallender Müll, Staub, andere Rückstände, weder auf dem Boden noch an den Wänden. Das Galerieteam braucht diese Sicherheit – und wir sind dankbar für seine Geduld und Kooperation!
  • ist die Ausstellung für Euch kostenlos. Bei Verkauf Eures Werkes fällt eine Spende an den NaKu e.V. in Höhe von 10 % des Verkaufspreises an. Die Galerie erhebt keine Provision.


Im Zweifelsfall und auch sonst: Bitte besprecht Eure Ideen mit dem Organisationsteam! Wir sind dafür da, Lösungen zu finden.

(Ansprechpartnerin immer: Ursula Freiwald-Möbius va@nakuev.de.)

Navigation

Abonniere unseren Newsletter
Welche Informationen sind für Sie interessant?
Bisher haben sich 942 Abonnenten für Newsletter eingetragen.