Slider

Kultur im Einklang mit der Natur gemeinsam gestalten

Der Verein „Natur und Kultur Carlshöhe e. V.“ bietet Platz und Raum für Mitglieder, die ihre Potentiale entdecken, entwickeln und leben wollen. Menschen aller Alters- und Interessengruppen finden sich in kleinen oder großen Kreisen zusammen, um gemeinsam Projekte zu entwickeln und durchzuführen, die den Bereichen Natur und Kultur zugehörig sind.

Die Angebote sind breitgefächert und nehmen so eine Brückenfunktion ein. Das erlaubt die Vernetzung mit anderen Tätigkeitsfeldern. Der Verein ist politisch und konfessionell unabhängig, er legt Wert auf Offenheit, Wertschätzung und Achtsamkeit im Umgang miteinander. Durch die Aktivitäten seiner Mitglieder setzt der Verein Impulse der Toleranz und trägt zu einem besseren Verständnis bei.

Das Ergebnis ist ein buntes lebendiges Miteinander von Individuen im Rahmen des Naku und das Schaffen von unendlich vielen Möglichkeiten.

Offene Ateliers Carlshöhe

Am Sonntag, den 17. März 2019, öffnen die Künstler und Künstlerinnen der Atelierhäuser 44 und 60 auf der Carlshöhe wieder ihre Ateliers. Von 11 bis 17 Uhr gibt es reichlich Gelegenheit zum Kennenlernen, zum Entdecken unterschiedlichster künstlerischer Ausdrucksformen und für Gespräche über kreatives Schaffen.

In den Gemeinschaftsateliers Tiefdruck und Keramik werden diese Techniken sowie das Vergolden von Möbeln vorgestellt und im Gemeinschaftsatelier Malen bietet Ute Kramer die Aktion ‚Malen für Jung bis Alt’ an.

Im Treff 44 zeigen die Künstlerinnen Olivia Gillmann und Guna Scheffler Malerei und Steinskulpturen unter dem Titel „Mittler zwischen Himmel und Erde“.

Eckhardt Kowalke lädt zu einer Lesung aus seiner Autobiografie ‚Ich hau ab’ in sein Atelier ein (Carlshöhe 60 OG links).

Im Bildhaueratelier von Silke Reinhold findet die Mitmachaktion ‚VERGOLDE DEINEN BAUM’ statt, für jeden vergoldeten Baum (Ast, Eichel) wird ein Baum für das Klima gepflanzt (Kosten 1,- €).

Dagmar Petersen, Sprecherin der Atelierhausgemeinschaft Carlshöhe

Offene Ateliers Carlshöhe